Die klassische Massage oder auch die manuelle Therapie werden durch die Hände des Therapeuten an Gelenken und Wirbelsäule angewendet um Schmerzen zu lindern, Bewegungen wieder herzustellen und Blockaden zu lösen.


Klassische Massage

Der Hauptaspekt der therapeutischen klassischen Massage ist die Schmerzlinderung bei Verspannungen oder bei Lähmungen.

Durch verschiedene Massagetechniken erreichen wir eine verbesserte Durchblutung, wir lösen Muskelverspannungen und -verklebungen, wirken beruhigend auf den Hund ein und verbessern somit sein ganzes Körpergefühl.

Bei der Massage werden Schmerzhemmungsmechanismen im Gehirn und Rückenmark aktiviert und schmerzauslösende Substanzen werden aus dem Gewebe herausgeschwemmt. Bei regelmässiger Massage wird der Hund eine bessere Leistungsfähigkeit und Kondition bekommen. Er wird konzentrierter und aufmerksamer sein und leichter laufen und aufstehen können. Die Lebensqualität des Hundes wird sich um ein vielfaches steigern und er wird sich aktiver bewegen.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode, die sich speziell mit Gelenkproblemen befasst. Sie wird zur Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit, zur Schmerzlinderung und zur Detonisation der Muskulatur eingesetzt. Ebenso wird die Produktion von Gelenkflüssigkeit angeregt, der Stoffwechsel erhöht und die Gelenkkapsel gedehnt.